CDU

„Kreisverkehr Ade“

28. 11.18

Am Dienstag, 27.11.2018 wurde im Ordnungs- und Stra├čenverkehrsausschuss unter anderem ├╝ber den Antrag der CDU zum Kreisverkehr-Vorhaben in D├╝lken an der B├╝cklersstra├če /Venloer Stra├če beraten.
Der Leerstand des Hauses des ehemaligen ÔÇ×HermesÔÇť Restaurants sollte zum Anlass genommen werden, die bauliche Situation neu zu bewerten. ÔÇ×Der m├Âgliche Kreisverkehr h├Ątte in dem Bereich des Grundst├╝ckes sicherlich den erforderlichen Platz gefundenÔÇť, so Manuela Krienen (CDU).
Doch noch bevor der Antrag in das zweistufige Verfahren gegeben werden konnte, hatte die Verwaltung der Stadt Viersen kurzfristig bei dem jetzt zust├Ąndigen Baulasttr├Ąger ÔÇô Land NRW ÔÇô Erkundigungen eingeholt, ob ein Kreisverkehr an der Kreuzung B├╝cklersstr. / Venloer Stra├če seitens dem Land NRW realisierbar erscheint. Diese Information, dass das Land NRW einen Kreisverkehr an dieser Kreuzung aus verschiedensten Gr├╝nden nicht umsetzen wird, wurde der Verwaltung so kurzfristig zugespielt, dass sie laut Aussage im Ausschuss es nicht geschafft hat, die Vorlage um diese Information zu erg├Ąnzen.
Auf Nachfrage des Ratsherrn Dickmanns (SPD) wurde sodann von der Verwaltung das K.O. Kriterium f├╝r den Kreisverkehr aus dem Hut gezaubert.
Krienen res├╝miert: ÔÇ×Es scheint neuerdings ├╝blich zu sein, dass Antr├Ąge der CDU, ob sich die Verwaltung mit einem Thema befassen soll, im Vorfeld die Verwaltung zum Handeln anregt ÔÇô insbesondere wenn die Erkundigungen darauf abzielen einen Antrag obsolet zu machen.ÔÇť
Dass der Antrag zur verkehrlichen Situation an der Kreuzung B├╝cklersstra├če/ Venloer Stra├če nicht ├╝berfl├╝ssig ist, zeigte die anschlie├čende Diskussion. Die bereits erworbenen H├Ąuser an der Kreuzungsecke zum Bleichpfad stehen seit vielen Jahren leer und verschandeln das Stadtbild an dieser Ecke massiv. Der Verkehr in den Hauptverkehrszeiten l├Ąuft nur z├Ąh. Eine neuerliche Pr├╝fung und ein geeignetes Mittel zum besseren Fluss des Verkehrs sollte dringend erstellt werden.
Aus diesem Grund wurde zwar von der deutlichen Forderung eines Kreisverkehrs abgesehen, jedoch der Pr├╝fauftrag f├╝r eine Begutachtung der verkehrlichen Situation und ein Auftrag zur Erstellung eines Konzepts zur Nutzung/ Verwertung der beiden H├Ąuser Richtung Bleichpfad in Auftrag gegeben.
Krienen zeigte sich aber dennoch entt├Ąuscht: ÔÇ×Eines ist jetzt schon sicher. Wer immer auch in D├╝lken gehofft hat, die Verkehrssituation w├╝rde an dieser Kreuzung durch einen Kreisverkehr entsch├Ąrft und somit auch die L├Ąrmbel├Ąstigung reduziert werden, der kann diesen Wunsch nun endg├╝ltig zu Grabe tragenÔÇť.